Baubeschreibung MISSISSIPPI 1870

Schritt 9 

Figur 9 - Lagerraum. Nachdem man die Teile Nr. 23­24-25 vereint hat und die Verkleidung und Lackierung durchgeführt hat verkleidet man auch das Innere mit Leisten von 1x4 mm der Türen des Maschinenraums Nr. 26 und die des Lagerraums Nr. 27-28. Bevor man sie in ihrer endgültigen Position festklebt, lackiert man mit Klarlack und befestigt die Griffe, die aus Ringen bestehen, wie auf der Zeichnung zu erkennen ist. Nach beendeter Arbeit bringt man die beiden Komplexe in Position und fixiert sie mit einigen Tropfen schnelltrocknendem Cyanacrylkleber.

Schritt 10 

Man praktiziert in den Rundhölzern von 5x85 mm o zwei Einschnitte von 2x20 mm zum Einsetzen der bei­den Ruderblätter Nr. 29. Die beiden Kappen aus Messingrohr o 6x28 mm vorbereiten und die beiden Winkel Nr. 30 mit epoxy Leim ankleben. Das Ruder an seinen Platz bringen, und nachdem die Kappe und der Winkel in Position gebracht sind, prak­tiziert man ein Loch für den Haltestift, den man von einem Stück Messingdraht von 0,8 mm o erhält. Dann klebt man die beiden Bolzen an den Winkel und montiert die Verbindungsstange Nr. 31, wobei man sie mit zwei seger befestigt.

Der Winkel wird für eine eventuelle Verbindung mit einer Servolenkung benötigt.

Fig. 10 bis - Man schneidet in die Holzstangen von 5x85 mm o zwei Einschnitte von 2x20 mm, um dort die beiden Ruderblätter Nr. 29 einzusetzen. Dann bereitet man die beiden Messingrohrkappen von 6x23 mm o vor und mit epoxy Leim klebt man die bei­den Winkel Nr. 30 fest.

Man setzt die Holzstange, an der das Ruder schon befestigt ist, in die dafür vorgesehene Scheide (ein Röhrchen aus Messing von 6x45 mm o, das zuvor mit epoxy Leim am Bootsrumpf angeklebt worden ist) und nachdem man die Kappe mit dem Winkel in Position gebracht hat, macht man ein Loch von 0,8 mm durch welches man den Haltestift steckt, der von einem Stück Messingdraht von 0,8 mm stammt. Man klebt die beiden Messingbolzen mit epoxy Leim in die Winkel Nr. 30 und montiert die Verbindungsstange Nr. 31, indem man sie mit zwei seger befestigt. Dann befestigt man den Winkel Nr. 32 mit etwas Vinylleim und einer selbstdrehenden Schraube von 2,2x4,5 mm.

Schritt 11

Fig. 11 - Boxen für Pferde. Nachdem man auf einem Stück Sperrholz die genaue Linie des Rahmens auf­gezeichnet hat, befestigt man an den Seiten der Leisten von 2x4 mm Nägelchen ohne Köpfe. Man positioniert und klebt mit Schnellkleber die Querstreben, Leisten von 1x4 mm fest und blockiert sie mit der zweiten Leiste von 2x4 mm. Man konstruiert 5 Rahmen und nachdem man sie transparent lackiert hat, klebt man sie wie nach der Zeichnung auf den Kopfteil des Maschinenraums.

content copyright © 2004 - 2019, Gerhard Lentschik. Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
Aufrufe seit 16.6.2011:
0921804
Impressum   Datenschutz
ss