Baubeschreibung MISSISSIPPI 1870

 

Schritt 25

Figur 25 - Zweite Treppenrampe. Man verbindet die Flanken Nr. 57-58 so, dass 2 links und 2 rechts sind. Die Flanken werden auf den Rändern mit Leisten von 0,5x3 mm verkleidet, dann befestigt man auch hier den roten Läufer.

 

Schritt 26

Figur 26 - Dritte Treppenrampe. Wie vorhergehend die Flanken Nr. 59-60 zusammenfügen, diesmal ohne den roten Läufer zu befestigen.

Schritt 27 - 28

Figur 27 und 28 - Von diesen beiden Figuren im Maßstab 1:1 kann man die exakte Position der Treppen entnehmen, sowie die Masse zur Konstruktion der Brüstungen, wobei man gedrechsel­te Pfostchen benutzt und die Geländer, für die man Leisten von 1,5x5 mm benutzt. Die Kugeln aus Messing werden mit einem Tropfen Cyanacrylat befe­stigt.

Schritt 29

Figur 29 - Vertikale Stützpfeiler vom Oberdeck. Man entfernt vom Sperrholzbrett den Stützpfeiler Nr. 61 und verkleidet an der Außenseite mit einer Leiste von 1 x4 mm. Man glättet und lackiert mit Klarlack.

Schritt 30

Figur 30 - Davon ausgehend, dass die erste Brücke hauptsächlich gerade ist, während das Oberdeck konkav ist, ist es nur verständlich, dass die Masse der ver­tikalen Stützen unterschiedlich ausfallen. Die Abbildung illustriert, wie man die Länge jeder einzelnen Stütze berechnet.

Schritt 31

Figur 31 - Stützen der oberen Brücken. Man bereitet sämtliche bereits lackierte Stützen vor und bevor man sie anklebt, berechnet man deren genaue Länge. Die Stützen, die auf die dritte Brücke hinausragen, müssen 18 mm überragen, während die der zweiten Brücke 22 mm hervorragen müssen. Vorsicht, die erste und die zweite Brücke müssen am Bug genau auf gleicher Höhenlinie liegen wie die Oberdeckbrücke Nr. 17.

 

Schritt 32

 

Figur 32 - Diensttreppchen. In der Packung findet man die Treppenpfeiler, bereits fertig zum Anbringen der Stufen. Die Abbildung zeigt ein praktisches System des Zusammenfügens, man steckt die Stufen an und klebt sie mit einem Tropfen Cyanacrylat fest.

Schritt 33

Figur 33 - Man bereitet 18 abgeschnittene Pfosten von 18 mm Länge vor, befestigt auf einer Seite ein Nägelchen ohne Kopf, welches als Drehbolzen dient. Nachdem man die genaue Position der Pfosten ausgemacht hat, bohrt man mit einer Bohrerspitze von 0,8 mm o jeweils ein Loch und gibt einen Tropfen Leim hinein, bevor man die Pfosten hineinsteckt. Die Abbildung zeigt, wie man die Geländer der Treppchen macht.

Schritt 34

Figur 34 - Brüstung. Bevor man die Brüstungen Nr. 62-63 von den gelaserten Brettchen löst, glättet man sie und lackiert sie am besten mit einem Spray.

Bevor man für die Geländer die Leisten von 1,5x5 mm maßgerecht zuschneidet, muss man auch diese abschmirgeln und lackieren. Dann klebt man die Leisten genau in der Mitte auf die Brüstungen.