Baubeschreibung MISSISSIPPI 1870

Schritt 12

Figur 12 - Erste Brücke. Man setzt die Brücke Nr. 33 genau mittelliniengemäß und hinten haargenau am Maschinenraum anliegend provisorisch in Position. Mit einem Stift zeichnet man den gesamten Umriss der unteren Strukturen, nimmt dann die Brücke wieder weg und kippt sie auf den Tisch.

Dann konstruiert man die falsche tragende Struktur mit Leisten von 2x4 mm und befestigt zwischen einem Raum und dem anderen, zwei Bälkchen von 4x4 mm mit relativen Einkerbungen. Die Mittelachse zwischen der einen und der anderen Leiste beträgt ungefähr 25 mm, es ist wichtig, dass sie die Einkerbungen nicht verschließen, in welche die unteren seitlichen Pfeiler gesteckt werden. Nun verkleidet man die obere Fläche mit Leisten von 1 x6 mm, verfeinert die Umrisse und befestigt die erste Verkleidungsleiste von 1 x6 mm. Man verkleidet auch den Rand des Treppenraums. Ist der Leim getrocknet, glättet und schmirgelt man alles ab, bevor man die zweite Leiste von 1x4 mm fixiert, diese letztere wird haargenau an die unteren Bälkchen anliegend, befestigt. Die Abbildung in Sektion gibt Ihnen eine Vorstellung von der auszuführenden Arbeit. Bevor man alles in Position bringt, muss man die Brücke transparent lackieren.

Schritt 13

Figur 13 - Kabinen des ersten Stocks. Nachdem man die Teile Nr. 34-35-36-37 zusammengefügt hat, fährt man mit der gleichen Methode, die man vorher angewendet hat, mit deren Verkleidung fort. Dann lackiert man die Struktur weiß und befestigt die Verkleidung an allen Tür- und Fensteröffnungen mit einer Leiste von 1x4 mm, die 1 mm aus der Außenwand herausragt.

Schritt 14

Figur 14 - Türen und Fenster. Bevor man von den gelaserten Brettern alle Türen Nr. 38-39 und die Fenster Nr. 40 entfernt, ist es ratsam, diese vorher mit 180er Schleifpapier zu glätten und polieren.

Mit einem Sockelschneider von dünner Spitze schneidet man die Brückchen ein, welche die Türchen zur Hälfte auf einer Seite halten und indem man das Brettchen umdreht, entfernt man sie komplett. Der untere Teil wird mit Leisten von 1 x4 mm verkleidet, wobei man von der Mittellinie des Querbalkens beginnt, um eine Auflegstelle für das durchsichtige Plastikteil zu lassen. Hat man das Türchen fertig und abgeschmirgelt, lackiert man es mit Klarlack und befe­stigt dann       das durchsichtige Plastik mit Sekundenkleber. Ist dieser Vorgang beendet, klebt man die Türchen mit Cyanacrylat an ihre Plätze.

Schritt 15

Figur 15 - Die falschen Türgriffe. Mit einer Bohrerspitze von 0,8 mm o bohrt man genau in der Mittellinie der Pfosten ein Loch, führt ein Ringlein ins Nägelchen und treibt ihn in die Tür. Mit einer kleinen Zange schneidet man das überra­gende Nägelchen ab.

Schritt 16

Figur 16 - Außentüren. Die Teile werden wie beim vorhergegangenen Ablauf vom Brettchen gelöst, also entsprechend auch die Türen Nr. 41. Um die Fensterläden, die in die Türen gesetzt werden, herzustellen, benutzt man Leisten von 0,5x3 mm, man schneidet davon Stücke von 70-80 mm ab und klebt sie übereinandergeschichtet in einer Distanz von 1 mm fest. Wir empfehlen, diesen Vorgang auf einem geölten Stück Papier durchzuführen, damit sich die Leisten nicht am Tisch verkleben.

Ist der Leim trocken, schneidet man mit einer Stichsäge (möglichst elektrisch) das Brettchen in Streifen von 6 mm, die man dann in den Türen einsetzt.

Nachdem man sie lackiert hat, klebt man sie in Position, wobei man das innere Teil auf der vorsprin­genden Leiste des Türpfostens aufsetzt. Hat man schließlich die Kabinenstruktur auf der Brücke festge­klebt, bereitet man die bereits lackierten Leisten von 0,5x3 mm vor und fixiert sie rund um die Kabine als Fußbodenleiste.

Schritt 17

Figur 17 - Zweite Brücke. Anders als die vorhergehende, muss man an Brücke Nr. 42, nachdem man sie verkleidet hat und bevor man die Außenränder befestigt hat, sämtliche existierenden Einschnitte des Brückenumfangs mit einer Säge und einem Sockelschneider ausschneiden, außerdem muss man zwei Öffnungen für die Rauchfänge praktizieren. Die perfekte Lage der Brücke muss haargenau mit der unteren Bugbrücke übereinstimmen.

content copyright © 2004 - 2019, Gerhard Lentschik. Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.
Aufrufe seit 16.6.2011:
0921798
Impressum   Datenschutz
ss